Casa Buonarroti in Florenz: Nützliche Informationen, Öffnungszeiten, Geschichtliches, Kurioses, Adresse und Karte


Casa Buonarroti

Geschichtliches zur Casa Buonarroti

Michelangelo Buonarroti wurde in Caprese, in der Provinz Arezzo, geboren. Die Casa Buonarotti war nicht sein Geburtshaus, sondern eines der Häuser, in denen der Künstler lebte. Zwischen 1546 und 1553 erbaute Michelangelos Neffe Leonardo dieses Gebäude, welches 1612 von dessen Sohn Michelangelo dem Jüngeren erweitert und restauriert wurde, wobei die Form und Struktur bis heute erhalten geblieben sind. Michelangelo der Jüngere verwendete den Entwurf, der zwei Zeichnungen von Michelangelo selbst beinhaltete.

1858 vermachte der letzte Nachfahre Michelangelos Cosimo ein Jahr nach seinem Tod das Gebäude und seine Sammlungen der Stadt und der Palast wurde als Museum eröffnet.

Was ist die Casa Buonarotti heute?

Das Wohnhaus Michelangelos war über Jahrhunderte hinweg der Wohnsitz der Familie Buonarotti und ist heute ein Museum mit Archiven und Bibliotheken. In diesem Gebäude wurde zum Gedenken an den großen Künstler eine reiche Sammlung an Werken, Modellen und Zeichnungen zusammengetragen. Das Haus befindet sich in Florenz an der Ecke zwischen Via Ghibellina und Via Buonarotti, 5 Minuten zu Fuß von der Kirche Santa Croce entfernt, die für ihre Fresken, Gräber und ihre suggestive Architektur bekannt ist.

Zu den bedeutendsten Werken Michelangelos, die sich in diesem Museum befinden, zählen die „Madonna della Scala“ (Treppenmadonna) und die „Kentaurenschlacht“, die in dem Raum aufgehängt sind, der seinen Namen trägt. Diese beiden Werke sind zwei Reliefs, die Michelangelo während seiner Jugend schuf, wobei sich schon hier eine bemerkenswerte Kenntnis der Anatomie und die Fähigkeit, die Dynamik der Personen darzustellen, erkennen lassen.

Kurioses über die Casa Buonarroti

Wusstest Du, dass die Via Michelangelo Buonarotti zunächst „ Straße des dreckigen Marmors“ hieß? Heute kann man am Anfang der Straße ein Schild sehen, das erklärt, dass damit auf die schwarzen Marmorblöcke angespielt wurde, die jahrelang auf der Straße standen und darauf warteten, dass der Künstler, der ständig zwischen Rom und Florenz hin und her pendelte, sie für eines seiner Werke nutzte.

Wusstest Du, dass aktuelle Studien zur Arbeit von Michelangelo die außergewöhnliche Qualität, die Reichhaltigkeit der Ausführung, die unverkennbare und faszinierende Schönheit seiner Zeichnungen aufzeigen? Viele der Zeichnungen und Skizzen, die sich in der Casa Buonarotti befinden, stellen nicht nur die qualitativ und quantitativ sehr bedeutende Dokumentation der architektonischen und künstlerischen Tätigkeiten von Michelangelo dar, sondern belegen auch seine Karriere von den Anfängen bis hin zu den letzten großen Aufträgen in Rom.

Warum sollte man die Casa Bunarotti besuchen?

Die Casa Buonarroti ist heute ein Michelangelo Buonarotti gewidmetes Museum und stellt einen sehr interessanten Ort dar um die Zeichnungen, Skizzen und andere Werke dieses großen Künstlers zu entdecken.

Der Besuch in der Casa Buonarotti ist sicherlich reizvoll, sie erstreckt sich über zwei Stockwerke mit 16 Ausstellungsräumen. Im ersten Stock befindet sich die Familiensammlung mit circa 150 archäologischen Fundstücken und in den angrenzenden Sälen sind Werke von von Michelangelo inspirierten Künstlern, die die Familie zusammentrug, ausgestellt. Im zweiten Stock kann man in der Sammlung der Neffen von Michelangelo die Arbeit sehen und bewundern, die die Fähigkeit und das große Talent des Künstlers unterstreicht. Hier finden wir Modelle aus Wachs, Ton, Holz und Gips für die Fertigung einer Reihe von Skulpturen, von denen die meisten nie verwirklicht wurden.

Weitere Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Spaziert man durch Florenz, so gelangt man in der Nähe der Piazza San Marco in die Via Ricasoli, wo wir den Bau eines alten Krankenhauses finden. In diesem befindet sich aktuell die Galleria dell’Accademia, die die berühmte Davidstatue von Michelangelo beherbergt, eines der größten Werke der italienischen Renaissance. Die Galleria dell'Accademia befindet sich ganz in der Nähe des monumentalen Domplatzes und der Kirche Santa Maria Novella, eine der schönsten Kirchen der Stadt.

Natürlich kommt man nicht herum, die Piazza della Signoria zu besuchen, die eine der schönsten Piazzen der Welt und der bedeutendste Platz der Stadt Florenz ist. Hier befinden sich solch Sehenswürdigkeiten wie der Palazzo Vecchio, genauso Wahrzeichen der Stadt Florenz wie der Florentiner Dom, und Michelangelos David. Auf der Piazza della Signoria befindet sich auch die Loggia della Signoria und eine Nachbildung von Michelangelos David.

Selbstverständlich kannst du während deines Besuches in Florenz, durch den Du Kunst und Kultur verbindest, nicht darauf verzichten auch in den Genuss der toskanischen Küche zu kommen, indem Du die ausgezeichneten Weine dieser italienischen Provinz probierst, die weltbekannt ist!

Nützliche Informationen

Öffnungszeiten

Von November bis Februar: 10.00 bis 16.30 Uhr
Von März bis Oktober: 10.00 bis 17.00 Uhr

Geschlossen am Dienstag, 1. Januar, Ostern, 15. August und 25. Dezember

Adresse und Karte

Via Ghibellina, 70 - Firenze.

Karte öffnen

Ganz bequem mit unseren Transferdiensten zu den Museen!
TRANSFER SERVICE
TRANSFER SERVICE
Jetzt Buchen